Colibri orientiert die Liquiditätssteuerung am Meldewesen. Sollte nicht umgekehrt das Meldewesen der Banksteuerung folgen?

Byfoerster-admin

Colibri orientiert die Liquiditätssteuerung am Meldewesen. Sollte nicht umgekehrt das Meldewesen der Banksteuerung folgen?

Eine einheitliche Datenbasis von Meldewesen und Controlling ist das Ziel in der genFG, welches über das Projekt “Erweiterte
Gesamtbanksteuerungsplattform (EGP)” auch angestrebt wird.
Da die Aufsicht aber schon jetzt diese Konsistenz fordert und die Liqui-Meldewesendaten einen sehr guten Einblick in die
Liquiditätsrisikosituation gewähren, sollten diese Daten auch im Risikocontrolling genutzt werden:
MaRisk AT 4.3.4 [4]: Der Abgleich und die Plausibilisierung der Risikodaten sind z. B. mit Daten aus dem Rechnungswesen und
ggf. dem
Meldewesen vorzunehmen.
DVO 2017/2114 (C 66.00 Zeile 1270): Meldedaten “… unter der für das Liquiditätsmanagement des meldenden Instituts
zugrunde gelegten Prämisse…”

 

About the author

foerster-admin administrator